Viviens Adventskalender Türchen 11 11.12.2016 Zerber Hutmoden

Zerber Hutmoden

An diesem Stand trifft Tradition auf Handwerk. Seit über 20 Jahren werden die Mützen von Inhaber Herr Zerber selbst entworfen. Gefertigt werden sie dann in der Region wie Dresden, Leipzig oder Berlin. Doch wie kommt man auf die Idee für die Modelle? „Wir hören auf unsere Kunden und setzen dann um, was gebraucht wird“, sagt Herr Zerber.

Die Näherinnen bekommen das Modell, den Stoff und dann geht’s auch schon los. „Alles Made in Germany“.

Doch wie kam es zu der Idee, Hüte herzustellen? Guben ist als Hutstadt bekannt. Vor der Wende arbeiteten Herr Zerber und seine Frau bei den „Gubener Hüten“. Ein Unternehmen, welches wie viele andere nach dem Mauerfall „kaputt ging“. So haben sich die beiden dazu entschlossen, die Tradition selbstständig fortzuführen.

Neben dem Marktgeschäft, gibt es auch einen Lagerverkauf in Guben. Das ist ihre Basis. 3x im Jahr sind sie dann mit ihrem Marktstand unterwegs. Neben dem Weihnachtsmarkt, gehören der Ostermarkt und Frühlingsmarkt in Cottbus dazu.

Für die Kopfbedeckung „Made in Germany“ seid ihr hier gut aufgehoben.


Zeige diesen Bericht deinen Freunden auf: