Viviens Adventskalender Tür 16 16.12.2016 Waffeln, Crepes & Quarkbällchen von Familie Schuder

Waffeln, Crepes & Quarkbällchen

Ich muss gestehen, dies ist mein Stand, an dem ich mir immer die Waffeln mit Puderzucker hole. Die sind einfach lecker. Neben den Waffeln bereitet Robert Schuder Crepes und Quarkbällchen für euch zu. Er macht das hauptberuflich und ist bereits Schausteller in 8. Generation. Ein zweiter Stand steht in der Sprem, gleich gegenüber von Fielmann.

Hier arbeiten seine Frau und seine Tochter. Seine Frau kommt ursprünglich aus keiner Schaustellerfamilie, sie musste sich komplett auf das Leben auf dem Rummel einstellen. Heute, nach 20 Jahren, möchte sie es aber nicht mehr missen.

Robert Schuder ist mit Karussells aufgewachsen. Sein Uropa hatte bereits Fahrgeschäfte, diese wurden jedoch im Krieg versenkt. So hat er sich nach dem Krieg auf den Schrottplätzen Teile zusammengesucht und seine Karussells wieder eigenhändig zusammengebaut. Bei dieser Geschichte habe ich echt Gänsehaut. Das ist Leidenschaft und man sieht, das alles möglich ist, wenn man dafür brennt.

Das Handwerk scheint in der Familie zu liegen, denn seine Wagen baut Robert Schuder alle selbst. Bis 2007 hat er außerdem die Achterbahn seines Vaters betrieben, damit war er in ganz Deutschland unterwegs.

Wo schläft man, wenn man unterwegs ist und wie geht es nach Weihnachten weiter? Außerhalb der Wintermonate schläft die Familie in ihren Wohnwagen. Mit dem Weihnachtsmarkt ist die Saison für Robert Schuder und seine Familie erst einmal zu Ende. Im März geht es dann wieder auf die Feste. In der Zwischenzeit werden Reparaturarbeiten durchgeführt, der TÜV wird für die Geräte abgenommen und alles was anfällt wird erledigt.

Wenn der Weihnachtsmarkt am 23. Dezember endet, werden die Wagen zu Hause in die Halle gefahren. Dann kann Weihnachten gefeiert werden. Ich wünsche der ganzen Familie Schuder ein schönes Weihnachtsfest und werde diese schöne Geschichte nicht mehr vergessen.


Zeige diesen Bericht deinen Freunden auf: