Viviens Adventskalender 2016 Tür 18 18.12.2016 das Handbrot aus Leipzig neben der Bühne auf dem Altmarkt Cottbus

Handbrot

Das duftet aber lecker und verantwortlich für die Herstellung des Handbrotes ist Robert Wicke aus Leipzig. Er ist das zweite Jahr auf dem Cottbuser Weihnachtsmarkt. „Handbrot“ ist im Prinzip ein gefülltes Brötchen. Der Teig wird frisch zubereitet, wie eine Sushirolle aus- und zusamengerollt und im Steinofen vor Ort gebacken.

Robert Wicke ist bei „Handbrot“ angestellt und eigentlich gelernter Zimmermann. In seiner jetzigen Tätigkeit vereinen sich Handwerk und ein gutes Produkt zu einem fairen Preis, sagt er. Außerdem gefällt ihm der mittelalterliche Stil. Zu zweit, mit seiner Kollegin, stemmen sie hier den Stand direkt neben der Bühne auf dem Altmarkt.

Robert Wicke mag zwar traditionelle Weihnachtslieder, kann aber nicht mit allen Texten etwas anfangen. Da freute er sich schon abends auf das Muggefug in Cottbus, wo man abschalten und mal Punkrock hören kann. Während der Weihnachtszeit wohnt er nämlich dort im Studentenwohnheim.

Was gibt es besseres als frisch gebackenes warmes Brot mit Schinken und Käse?


Zeige diesen Bericht deinen Freunden auf: